Wettbewerbsvideo BLB

Lasst euch unser Video für den Wettbewerb der Bernerland Bank unter der Rubrik "NEWS" nicht entgehen:-)!!


Stimmergebnis

Download
Hauptversammlung 2021
Resultate HV 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 22.3 KB

Betriebsbesichtigung

 

Am 4. September durften wir die Temmentec besichtigen. 14 intressierte Frauen trafen sich um 9.15 Uhr vor der Temmentec, gespannt was uns da erwartet.

Wegen der speziellen Situation "Corona" wurden wir bereits vor der Türe mit Masken ausgestattet. Wie überall mussten wir auch hier unsere Angaben hinterlassen und allen wurde das Fieber gemessn um sich zu vergewissern, das niemand Krank ist.

Weiter gings in ein Sitzungsraum, hier wurden wir von Hern Ritter und Herrn Forster in Empfang genommen. Sie haben uns herzlich begrüsst und die Geschichte und Philosophie der Firma nähergebracht, dazu wurde uns ein Kaffee und ein Gipfeli serviert. 

Danach gingen wir auf den Rundgang durch die Firma, jedoch mussten wir uns erst umziehen, das heisst, Mänteli anziehen, Haube über die Haare und für die Schuhe gabs auch noch Überzüge. So jetzt kann es losgehen.

Der Rundgang war enorm eindrücklich und sehr interessant. Leider sind nicht alle Maschinen in Betrieb gewesen, da wegen Corona Kurzarbeit herscht.

Auch, wenn wir nicht alle Maschinen laufen sahen, wurde uns ausführlich erklärt, wie das alles abläuft, für welche Firmen was produziert wird usw.

Wir staunten nicht schlecht, wie teuer zum teil die Rohstoffe sind, die benötigt werden. Wie ein Rezept entsteht für ein Produkt, welche Mengen produziert werden können oder woher die Kunden kommen für die hier im Emmental ein Produkt hergestellt oder abgefüllt wird.

Die Besichtigung war sehr informativ und spannend. Herzlichen Dank an die Temmentec, dass wir diesen Einblick erhalten durften und Sie sich die Zeit für uns genommen haben.

 

 


Pausenmilch am 3. November 2020

Die diesjährige Pausenmilch-Aktion stand ganz unter dem Zeichen von Corona:

In Handschuhen und mit Schutzmaske reicherten wir zu fünft um 9 Uhr 70 Liter frische Milch mit Ovomaltine oder Beerenaroma zur Pausenmilch an und verteilten diese anschliessend.

Die ca. 200 Schülerinnen und Schüler genossen mit grossem Vergnügen den leckeren Znünidrink.

Unsere Aktion fand grossen Anklang, die leuchtenden Kinderaugen und zufriedenen Gesichter waren der Lohn für unseren Einsatz.


  Rücktritt

Marianne Schwarz hat auf die diesjährige HV ihren Rücktritt aus dem Vorstand angekündigt.

Auch wenn wir dieses Jahr keine HV durchführen, sind wir ihrem Wunsch etwas kürzer zu treten nachgekommen.

Bei einem gemeinsamen Bräteln und gemütlichen beisammen sein, haben wir sie verabschiedet.

Marianne hat 9 Jahre im Vorstand mitgewirkt. Bald nach ihrem Eintritt hat sie das Kurswesen übernommen und später die Seniorennachmittage mit organisiert.

Wir möchten Marianne ganz herzlich für ihre geleistete Arbeit danken.

Liebe Marianne wir wünschen dir von Herzen alles Gute und hoffen dich am einen oder anderen unserer Anlässe anzutreffen.

                                                                     Der Vorstand


Sommerwanderung mit den Landfrauen vom Wasen

 

Am 25. Juni war es soweit, unsere Wanderung mit den Landfrauen vom Wasen stand auf dem Programm. Wir haben die Wasen Frauen zu einer gemütlichen Abendwanderung mit anschliessendem Abendessen eingeladen.

 

Mit Abstand halten und den gegebenen Hygienemassnamen konnten wir die Wanderung sehr gut durchführen.

Um 17.00 Uhr besammelten sich 21 wanderlustige Frauen und zwei Kinder auf dem Dorfplatz Sumiswald. Das Wetter war wunderbar sonnig und warm "heiss".

 

Nach der Begrüssung fuhren wir mit den Autos nach Ramsei, ab da begann unsere Wanderung.

Der Emme entlang richtung Zollbrück. Es war sehr angenehm am Fluss entlang und immer wieder im Wald, so wurde es auch nicht zu heiss.

Auf halber strecke, wurde uns ein feines Apero serviert, mit Bowle und feinem Gebäck. Herzlichen Dank den Frauen die für uns gebacken haben. Nach der Pause ging es weiter bis zur Neumühle Zollbrück. Hier im Rest. Sternen wurden wir bereits von zwei weiteren Frauen erwartet, denen es zur Wanderung nicht gereicht hat.

Vom Sternen Team wurden wir freundlich begrüsst und schon bald stand auch das Nachtessen auf dem Tisch.

Es war eine fröhliche und gemütliche Runde mit vielen intressanten Gesprächen.

 

Nach dem feinen Essen und dem Dessert, machten sich die einen per Auto auf den Heimweg. Der Rest der Gruppe haben sich wieder zu Fuss auf den Weg zurück gemacht, diesmal auf der anderen Seite der Emme entlang.

Im der Braui in Zollbrück wurde noch ein Halt eingelegt und dann ging es zurück nach Ramsei zu den Autos.

Es war ein sehr gelungener Abend, gemütlich, lustig und einfach schön mal wieder etwas zusammen zu unternehmen.

 

Herzlichen Dank allen Teilnehmerinnen. Ein herzliches dankeschön den Wasen Landfrauen für ihr zahlreiches Mitmachen.

 

 


Vom Sessellift zum Stedtlibummler - Vereinsreise an den Schwarzsee

 

 

Bericht und Bild: Renate Riesen, Sumiswald

 

Frauenverein und Landfrauengruppe Sumiswald, Frauenverein Wasen i.E. und Landfrauenverein

Wasen i.E. – fast 50 Frauen trafen sich zur Vereinsreise an den Schwarzsee. Nach einer Wanderung auf die Riggisalp oder um dem Schwarzsee gab’s noch einen Abstecher nach Murten, wo sich einige die Zähringerstadt mit dem  Stedtlibummler etwas genauer erklären liessen. Bei Vullykuchen und Weisswein genossen die Frauen anschliessend das gemütliche Beisammensein.

 

Am Donnerstag, 15. August 2019 bestiegen 47 Frauen gutgelaunte Frauen des Frauenvereins und der Landfrauengruppe Sumiswald, des Frauenvereins Wasen i.E. und des Landfrauenvereins Wasen iE. den Car der Sommer AG. Bei angenehmem Sommerwetter und der kundigen Reiseleitung von Monika Stucki, ging die Fahrt Richtung Senseland. Via Bern – Düdingen – Plaffeien gelangten wir ohne Zwischenhalt an den Schwarzsee. Ein zügiger Westwind erwartete uns und die meisten stärken sich vor dem Individualprogramm noch mit einem „Kafi“. Anschliessend lockte die Gegend rund um den idyllischen See zu verschiedenen Aktivitäten. Einige umrundeten in einem schönen Spaziergang den See, andere erklommen die Riggisalp und sausten mit dem Monster-Trotti oder der Sesselbahn ins Tal. Ganz nach Lust und Laune konnte „Frau“ die Freiburger Voralpen geniessen!

 

Beim Restaurant Gypsera wartete bereits der Car auf die Reisegesellschaft. In einer gut 50-minütigen Fahrt via Tafers, Schiffenensee, Gurmels erreichten wir Murten. Einige der Frauen stiegen um in den Stedtlibummler. In einer wunderschönen Rundfahrt haben sie spannende Einblicke in die Geschichte sowie in die Kultur Murtens erhalten. Das malerische Städtchen mit der gut erhaltenen Stadtmauer, den zahlreichen Türmen, dem Schloss, den stattlichen Bürgerhäusern, den Lauben und Brunnen ist wohl einer der attraktivsten Orte der Schweiz. Als Hauptort des freiburgischen Seebezirks bildet Murten zugleich Eingangstor und Bindeglied zur welschen Schweiz und liegt gegenüber dem Mont-Vully. 

 

Der Mont-Vully welcher einem besonderen kulinarischen Leckerbissen der Region seinen Namen gab: dem Vully-Kuchen. Dieser ist eine weit über die Kantonsgrenze bekannte Spezialität.  Ursprünglich ist Vully-Kuchen eine süsse Spezialität, doch existiert er in mehreren Varianten: Salzig, mit Speck, Kreuzkümmel oder Mandeln. Diese Köstlichkeit konnten dann die Frauen zusammen mit einem feinen Glas Weisswein probieren. Einige kauften dann für die Daheimgebliebenen in der bekannten Konditorei Aebersold noch eine weitere landläufig bekannt Spezialität Murtens – den Nidlekuchen. Dieser schon mehrfach mit Gold ausgezeichnete Kuchen gehört zu Murten wie der schöne See.

 

Auf direktem Weg führte die Fahrt dann zurück nach Sumiswald und in den Wasen. Beim

Aussteigen und Verabschieden waren sich alle einig – ein schöner und eindrücklicher

Reisetag ging zu Ende an den man sich noch lange gerne zurückerinnern mag.

 

 Weitere Impressionen zur Reise finden Sie unter der Rubrik "Bilder"